Bild Angels Care Sonne

„Swaubona!“

Das Leitungsteam, die Mitarbeiter, ehrenamtliche Helfer und Kinder von Angels´Care grüßen Sie herzlich aus dem kleinen Ort Howick in Süd Afrika

Mit großem Dank und großer Freude schreibe ich Ihnen als Vorsitzende dieser ganz besonderen „Non Profit Organisation“, die es sich zum Ziel gemacht hat, vielen hundert Kindern aus sogenannten „informal settlements“ (unerlaubten Siedlungen) zu helfen. Angesichts der Lage dieser Kinder wurde Angels´Care vor 12 Jahren von einer Gruppe ehrenamtlich engagierter Menschen gegründet, um den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen und Hoffnung für die Zukunft zu bringen.

Ich möchte Ihnen gern beschreiben, wo diese Kinder her kommen:

Die meisten unserer Kinder leben im Haushalt einer alleinerziehenden Mutter ohne Einkommen. Viele sind Aids-Waisen, die im Haushalt einer betagten Großmutter mit vielen Kindern zusammen wohnen. Das Einkommen besteht in diesen Haushalten aus einer minimalen Rente der Großmutter. Manche unserer Kinder leben in „Kinderfamilien“, die von den ältesten Geschwisterkindern „geleitet“ und versorgt werden. All diese Kinder bleiben oft hungrig und leben von Tee und Brot. Sie leben in Ein-Raum-Baracken ohne Elektrizität, Heizung, Wasser und Sanitäre Anlagen. Wo kein Geld für Nahrung ist, gibt es erst recht keines für Bildung.

Wir sind davon überzeugt, dass eine fundierte Ausbildung für die Kinder die wesentlichen Bausteine für eine bessere Zukunft der Kinder zur Verfügung stellt. 

 

 

Derzeit besuchen 70 Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren unsere „pre-school“. Hier wird den Kindern eine sichere, liebevolle Umgebung gegeben, in der sie lernen und aufwachsen können und jeden Tag eine ausgewogene Mahlzeit erhalten. Nachmittags besuchen 50 Kinder aus der hiesigen Grundschule sowie der Highschool das Angels´Care Center, wo sie eine warme Mahlzeit erhalten und Unterstützung bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben erfahren. Nach den Hausaufgaben stehen den Kindern viele künstlerische und handwerkliche Aktivitäten zur Verfügung und sie lieben es, kreativ zu sein! Wir hoffen dieses Programm zukünftig um die Bereiche Computerarbeit und Musik erweitern zu können. Den Schülern dieser staatlichen Schulen stellen wir auch Schuluniformen zur Verfügung. Damit die älteren Kinder auch körperlich aktiv sind, bieten wir für die Mädchen Netzball und für die Jungen Fußball an. Die Jungen trainieren täglich und nehmen mit viel Freude und Engagement an wöchentlichen Turnieren teil.
Um sicher zu stellen, dass wir so vielen Kindern wie möglich eine Basis-Ernährung zugänglich machen, bieten wir eine wöchentliche Speisung an, die jeweils samstags morgens stattfindet. Hier finden sich bis zu 250 Kinder im Alter zwischen 1 und 16 Jahren ein. Jeder Kind erhält ein Erdnussbutter-Marmelade Sandwich, Joghurt und Obst sowie ein Sandwich, Brot und Obst für zu Hause. Bei dieser Speisung sind Krankenschwestern anwesend, die bei Bedarf die medizinische Grundversorgung übernehmen, oder wenn nötig dafür sorgen, dass Kinder durch Mitarbeiter der Gemeinde ins Krankenhaus gebracht werden.


Wir sind sehr glücklich darüber, dass uns das Grundstück (gegenüber der Polizeistation), auf dem all diese Aktivitäten stattfinden zur Verfügung steht. Hier haben viele unserer Kinder ein „Zuhause außerhalb von Zuhause“ gefunden, einen ganz besonderen Ort, an dem sie sicher, geliebt und umsorgt sind.


Wir hoffen sehr, in Zukunft mehr Möglichkeiten der medizinischen Betreuung und Beratung für missbrauchte und vernachlässigte Kinder zu Verfügung stellen zu können. Schon heute arbeiten wir aktiv dafür, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen…

Da wir eine gemeinnützige Organisation sind, ist der Fortgang der laufenden Projekte des Angels´Care Centers vollkommen abhängig von der Großzügigkeit spendender Menschen. Wir sind all den Menschen in Deutschland sehr, sehr dankbar, die uns in den vergangenen Jahren unterstützt haben. Wir sind dankbar für ihre finanzielle Unterstützung, ihre Ermutigungen, ihre Liebe, ihre Besuche im Angels´Care Center und bei den Kindern und dafür, dass sie uns in ihre Gedanken und Gebete aufgenommen haben!


Dafür danken wir… Gott schütze Sie!
Ngiyabonga… Inkosi ikubusise!

Dr. Carolyn Hancock

 

 

Neues aus Howick

  • 06.04.2016  Angels' Care Newsletter März 2016

    Angels' Care Newsletter März 2016

    Es ist eine Weile her, dass wir Sie alle auf den neuesten Stand darüber gebracht haben, was bei Angels´ Care vor sich geht. Aber Sie können sich sicher sein, dass es keinen Moment langweilig war!

Neues aus Dortmund

  • 27.08.2014  Hilfe von Hamm nach Südafrika

    Hilfe von Hamm nach Südafrika

    Die Kolpingsfamilie Hamm/Bockum-Hövel unterstützt Angels`Care mit einer großzügigen Spende. Weitere Aktionen sind geplant.

Links:

Links: